dotdotdot - Dot On Victoria Marks & Margaret Williams

Donnerstag, 21. Juli 2016 - 21:30 Uhr

Volkskundemuseum Wien

Veterans Veterans
It takes six to tango: TänzerInnen mit und ohne Behinderungen der CandoCo Dance Company geben sich in OUTSIDE IN der Illusion eines kontinuierlichen Bewegungsreigens hin. Mit der Aufsehen erregenden BBC-Auftragsproduktion begann 1994 die Kollaboration der US-amerikanischen Choreografin Victoria Marks und der britischen Filmemacherin Margaret Williams, die mit der Weltpremiere ihrer jüngsten Arbeit CAPTIVA bei dotdotdot ihren vorläufigen Höhepunkt erfahren wird. Zu erzählen gibt es viel aus den mit Auszeichnungen gepflasterten 20 Jahren der Zusammenarbeit. Victoria Marks und Margaret Williams werden anwesend sein. Und die Nacht ist lang.

Mit Unterstützung der Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika in Wien.
Filmlänge 57 min Filmgespräch Victoria Marks und Margaret Williams Moderation Lisa Neumann


OUTSIDE IN
Victoria Marks & Margaret Williams – Großbritannien/USA 1994 – 14:15 min – kein Dialog

Von außen nach innen und umgekehrt: In ihrer ersten Zusammenarbeit mit Margaret Williams choreografierte Victoria Marks einen Tango für sechs TänzerInnen der CandoCo Dance Company, der den Eindruck kontinuierlicher Bewegung erzeugt. Klänge und Spuren im Sand führen durch einen berauschenden Strom von Bildern, Eindrücken und Entdeckungen. OUTSIDE IN wurde unter anderem mit dem Screen Choreography Award von Dance Screen, mit dem Prague d?Or, der Golden Antenna of Bulgaria und dem Film Board of Canada Creativity Award ausgezeichnet.

Mitwirkende CandoCo Dance Company, Helen Baggett, Celeste Dandeker, Jon French, Kuldip Singh-Barmi, Sue Smith & David Toole Konzept Margaret Williams & Victoria Marks Kamera Jeff Baynes Schnitt John Middlewick & Allan Ford Musik Steve Beresford Produktion Anne Beresford, Rodney Wilson, Bob Lockyer, MJW Production & BBC


MOTHERS AND DAUGHTERS
Victoria Marks & Margaret Williams – Großbritannien/USA 1994 – 9 min – kein Dialog

»An inventive and captivating exploration and celebration of a special relationship.« (Sunday Times) Zusammen mit zehn Paaren, von denen viele zuvor noch nie auf der Bühne oder vor der Kamera als Tänzerinnen agierten, untersuchen Victoria Marks und Margaret Williams Mutter-Tocher-Beziehungen. MOTHERS AND DAUGHTERS wurde mit dem Creation for Camera Award, dem Grand Prix Video Danse und bei IMZ Dance Screen mit dem Jury Prize ausgezeichnet.

Mitwirkende Anna Pons Carrera, Marta Carrera, Jeannette & Carley Adams, Janice & Kate Ashby, Annette & Sasha, Caroline & Ruby Burghard, Margaret & Sue Fuller, Irene & Ursula Hegglin, Carolyn & Charlotte Naish, Bhawani & Bino Nanthabalan & Iris & Louise Tomlinson Kamera David Scott Schnitt John Middlewick Musik Jocelyn Pook Produktionsleitung Sophy Morland Produktion Anne Beresford & MJW Production


VETERANS
Victoria Marks & Margaret Williams – Großbritannien/USA 2008 – 17 min – OF

Victoria Marks und Margaret Williams begleiten fünf Kriegsveteranen, die unter posttraumatischer Belastungsstörung leiden, in ihrem solitären Kampf mit Isolation, Entfremdung und Erinnerung durch die Straßen von Los Angeles. Eine Seitengasse wird zum Schauplatz eines rituellen Reenactments des Kampfgeschehens und der heilenden Auseinandersetzung mit den traumatischen Erlebnissen. VETERANS wurde bei VideoDansa in Barcelona mit dem Hauptpreis ausgezeichnet.

Mitwirkende Manuel Flores, Aaron McCollum, John Tingley, Cidkyee Williams, Felton Lee Williams & Jose Reynoso Konzept Margaret Williams & Victoria Marks Kamera Margaret Williams Schnitt Margaret Williams Sound Design Jeremy Cox Musik Jeremy Cox, Nigel Hoyle & Benjamin Britten Produktion Ellen Bromberg, Cari Ann Shim Sham & MJW Production


CAPTIVA
Victoria Marks & Margaret Williams – Großbritannien/USA 2016 – 11 min – kein Dialog

»Boy/Man, Drone/Toy, Weapon/Camera. Nature is a terrifying force; it is a tourist paradise. Either way, it knows no justice. Play turns sinister. Machines land on earth, gently – or with devastating impact.« (Victoria Marks)

Termin

Flimmer Ratte
Kurzfilmfestival, Open Air, Inklusion, Barrierefreiheit
Donnerstag, 21.07.2016 21:30
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15-19
1080 Wien
Links