Lange Nacht des Menschenrechtsfilms

Freitag, 23. Juni 2017 - 19:00 Uhr

Metro Kinokulturhaus

"Menschenrechte brauchen Heimat in Europa. Sonst ist Europa keine Heimat."

Unter diesem Motto bietet zeitimpuls shortfilm den Rahmen für eine Lange Nacht des Deutschen Menschenrechts-Filmpreis, bei der die am 10. Dezember 2016 in Nürnberg prämierten Produktionen gezeigt werden und PreisträgerInnen für Gespräche zur Verfügung stehen.

Programm:
19:00 Begrüßung
Univ. Prof. Manfred Nowak, Leiter des Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte
Dipl.Ing.in Shams Asadi, Leiterin des Menschenrechtsbüros der Stadt Wien

ab ca. 19:30 - Screening
Durch den Vorhang von Arkadij Khaet; Drama von 2016,27:00 Min.
Esperanza 43 von Oliver Stiller; Dokumentarfilm von 2015/16, 20:00 Min.
Morgenland von Sonja Elena Schroeder, Luise Rist, Hans Kaul und Thomas Kirchberg; Essayfilm von 2015, 34:30 Min.
Where to, Miss? von Manuela Bastian; Dokumentarfilm von 2015, 83:00 Min.

Termin

Flimmer Ratte
Screening, Menschenrechte
Freitag, 23.06.2017 19:00
Metro Kinokulturhaus
Johannesgasse 4
1010 Wien
Links