Oasen Urbanismus

Freitag, 30. Juni 2017 - 17:00 Uhr



? Fotos | Wolfgang Thaler | 2017 ? Fotos | Wolfgang Thaler | 2017
Tour und Picknick am Nordwestbahnhof mit Martin Kaltwasser

Der Berliner Künstler und Architekt Martin Kaltwasser arbeitet seit Mitte der 1990er Jahre solo wie kollaborativ an Projekten im öffentlichen Raum, die sich kritisch mit Formen des Konsums, der Verschwendung von Ressourcen sowie mit Mobilität auseinander setzen. Seine Recherchen übersetzt er räumlich in objekthafte und architektonische Interventionen, wobei diese aus im städtischen Raum gefundenen Materialien bestehen, mitunter partizipatorisch entstehen und aktivierend auf ihre Umgebung wirken. Martin Kaltwasser kann aus gegenwärtiger Perspektive als einer der Pioniere im Feld einer Praxis gesehen werden, die aktuell unter den Begriffen wie Recycling/ Urban Injections/ Care and Repair Urbanism/ etc. diskutiert wird.

Martin Kaltwasser führt durch ?Oasen? auf dem Logistikareal des Wiener Nordwestbahnhofs: Das sind kaum wahrgenommene abseitigen Restflächen, in denen sich dichte Vegetation angesiedelt hat. Er hat 3 solcher Zonen, unterstützt durch Helferinnen und Helfer, acht Tage lang bearbeitet, von Müll befreit und mit kleinen gezielten Einbauten mit vor Ort gefundenen Restmaterialien des Logistik-Gewerbes kommentiert und umgedeutet.

Im Rahmen von STADT IN BEWEGUNG. Zum Abschied eines Logistik-Areals
Ein Projekt von Tracing Spaces gefördert von KÖR KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM WIEN

Anmeldung: hies@him.at | +43 699 12358298
Treffpunkt: Taborstraße 82, 1020 Wien
Navigationshilfe zur Anfahrt: tracingspaces.net/lageplan

Termin

Ameisen Urbanismus
KÖR, Tour, Picknick, Nordwestbahnhof, Martin Kaltwasser, Tracing Spaces
Freitag, 30.06.2017 17:00
Treffpunkt: Taborstraße 82, 1020 Wien
Links