Epizentren der Wiener Pop-Historie

Donnerstag, 12. Oktober 2017 - 15:00 Uhr

Wien Museum

Auf dem Programm steht der Besuch von vier signifikanten Orten der neueren Musik­historie Wiens: der kleine Record-Store Dum Dum, der die DJ-Kultur der Stadt mitbegründete; sein Betreiber Wolfgang Strobl gilt als eigentlicher Entdecker Falcos. Im Atlantis in der Faulmanngasse versammelte sich die Folk- und Liedermacherszene der 1970er-Jahre. Das ORF Funkhaus war immer schon Epizentrum des popkulturellen Geschehens: als Initialzünder des frühen Austropop wie auch als Sammelbecken der ersten Hip-Hop-Acts. Zuletzt das legendäre G-Stone-Studio in der Wiedner Goldegggasse, wo Kruder & Dorfmeister ihre Aufnahmen tätigten.

Mit Walter Gröbchen, Kurator ?Ganz Wien?

Treffpunkt:
Opernring 1 (Passage, links neben Restaurant Maredo)
Dauer: ca. 2,5 Stunden
Beitrag: EUR 15,?

Tickets sind ausschließlich an der Kassa im Wien Museum Karlsplatz erhältlich.
Start Vorverkauf: Samstag, 2. September
Maximalteilnehmerzahl: 25 Personen

Die Stadtexpeditionen finden bei jedem Wetter statt.
Ein gültiger Fahrausweis der Wiener Linien ist in manchen Fällen erforderlich.

Termin

Uhu Diskurs
Stadtexpedition, Popgeschichte, Archiv
Donnerstag, 12.10.2017 15:00
Wien Museum
Karlsplatz 8
1040 Wien
Treffpunkt: Opernring 1
Links