Byzanz & der Westen. 1000 vergessene Jahre

Freitag, 16. März 2018 - 14:00 Uhr

Schallaburg

Festliche Ausstellungseröffnung mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner: 14 Uhr

Die Schallaburg ruft 2018 eine faszinierende Geschichte des Mittelalters ins Gedächtnis. Sie handelt von Neugier und Vorurteilen, von Gier und Faszination, von zwei Welten, die einander vertraut und doch in vielem so fremd waren. Es ist die Geschichte von Byzanz und dem Westen. Wir stechen mit Pilgern, Händlern und Kreuzfahrern in See, treffen Karl den Großen bei seiner Kaiserkrönung in Rom, begleiten Prinzessin Theodora auf ihrem Weg von Konstantinopel nach Österreich. Wir folgen französischen Rittern, die Abenteuer und Reichtümer in Griechenland suchten, und byzantinischen Gelehrten, die in Italien für Furore sorgten. Wir entlarven Hochstapler und blicken Reliquienhändlern über die Schultern.

Exponate aus aller Welt machen ?Byzanz & der Westen? zu einer einzigartigen Schau, stammen sie doch aus namhaften Sammlungen wie dem Pariser Musée du Louvre und der französischen Nationalbibliothek, der Schatzkammer von San Marco in Venedig, dem Israel Museum in Jerusalem oder dem Athener Museum für christliche und byzantinische Kunst.

Die Ausstellung ist zugleich auch eine Entdeckungsreise für Klein und Groß: Interaktive Spiele, Hörstationen und das Mitmach-Heft machen die Reise ins Mittelalter und an das Mittelmeer für die ganze Familie zum Erlebnis.

Vorhang auf für die Wissenschaft! An der Ausstellung war ein großes Team an Forscherinnen und Forschern beteiligt. Diese präsentieren nicht nur ihre aktuellsten Forschungsergebnisse - sie beantworten ab Ausstellungsbeginn auch Ihre Fragen zum Thema Byzanz.


Beim Kauf einer Eintrittskarte am Eröffnungswochenende (17. und 18. März) zum Vollpreis ist die zweite Karte kostenlos.*

Termin

nicht in wien
Eröffnung, Byzanz, Mittelalter, Christentum
Freitag, 16.03. 14:00
bis Sonntag, 11.11.
Schallaburg
Schallaburg 1
3382 Schallaburg
Links